LANDINSEKTEN BL



GERADE IM SOMMER SIND SIE ÄUSSERST FÄNGIG UND LASSEN SICH AUCH IM TURBULENTEN WASSER GUT FISCHEN

Terrestrials ist ein Sammelbegriff für alle Fliegenmuster, die Insekten nachbilden, welche ihren gesamten Lebenszyklus an Land verbringen. Dass sie dennoch für die Fische und die Fliegenfischerei interessant sind, liegt an der Tatsache, dass diese Insekten gar nicht so selten unbeabsichtigt ins Wasser fallen. Daher solltest du immer ein paar Muster dieser künstlichen Fliegen in deiner Fliegendose haben.

Gerade im Sommer treten Landinsekten vermehrt und manchmal auch in Massen auf. Dabei erreichen sie ihr Aktivitätsmaximum in den heißen Mittagsstunden und am Nachmittag. Damit sind diese Muster eine sehr fängige Alternative, wenn auf herkömmliche Fliegen Beissflaute herrscht.

LEICHTE, FETTE BEUTE

An Gewässern, die von Wiesen und Wäldern gesäumt sind, kommt es regelmäßig vor, dass diese Insekten durch einen Windstoß oder eine andere Störung von der Ufervegetation fallen und im Wasser landen. Dort stellen die unbeholfenen Tierchen eine leichte Beute für Forelle und Co. dar. Aufgrund ihrer Größe und Masse sind sie zudem nahrhafte Leckerbissen, mit denen sich die Fische den Bauch vollschlagen. Zur richtigen Zeit gefischt kannst du deshalb mit Terrestrials wahre Sternstunden am Wasser erleben und auch die ganz Großen aus ihren Unterständen locken. Denn einen solchen Happen ohne großen Aufwand will sich kein Fisch entgehen lassen.

GUT SICHTBAR UND SUPER SCHWIMMFÄHIG

Doch nicht nur aufgrund Ihrer Fängigkeit solltest du gezielt mit Terrestrials fischen. Durch die Art und Weise, wie sie gebunden werden, bieten sie auch in der Präsentation ganz konkrete Vorteile. Die Nachahmung der vielen Beinchen, Antennen, Härchen und anderen Anhängseln sorgt dafür, dass diese Fliegenmuster bestens im Oberflächenfilm schwimmen. Dazu trägt auch die Imitation des vergleichsweise voluminösen Körpers bei, der entweder durch Rehhaar oder hoch aufschwimmenden Schaumstoff realisiert wird. Damit lassen sich diese Fliegen hervorragend auch in turbulenten und schnell fließenden Gewässern fischen, da sie hervorragende Schwimmeigenschaften aufweisen. Zudem sind diese Fliegen entweder direkt in gut sichtbaren Farben gebunden wie etwa die Nachahmungen von Bienen, Wespen und Hummeln. Oder sie weisen einen gut sichtbaren Spot auf. So fällt es dir leicht deine Fliege auch bei schwierigen Lichtverhältnissen und im rauschenden Weisswasser schnell fließender Bäche bestens im Auge zu behalten. So lassen sich diese Fliegen punktgenau platzieren, bestens führen und du kannst jeden Biss mit einem Anhieb quittieren.

Tipp: Beim Fliegenfischen mit der Trockenfliege kommt es auf eine delikate Präsentation an. Terrestrials hingegen dürfen durchaus etwas auffälliger auf die Wasseroberfläche klatschen. So erregen sie die Aufmerksamkeit der Fische und reizen diese zum Anbiss.

DAS RICHTIGE MUSTER FÜR JEDE SITUATION

Wir haben für dich die fängigsten Muster zusammengestellt und in den folgenden Kategorien gruppiert:

So findest du schnell und einfach die besten und passendsten („match the hatch“) Imitationen von Landinsekten für deine Gewässer. Alle Fliegen dieser Kategorien sind auf widerhakenlosen Schonhaken gebunden. Damit eignen sie sich besonders, um Fische wieder schonend zurückzusetzen.