Natürliches Dubbing



NATÜRLICHES DUBBING

Natürliches Dubbing wird ausschließlich aus Tierhaaren hergestellt. Jedes Tier entwickelt einzigartige körperliche Merkmale, um sich seiner Umgebung anzupassen und in seinem Lebensraum bestmöglich zu überleben. Dies spiegelt sich natürlich auch in den Haaren wider, die sich dann für die Herstellung bestimmter Arten von künstlichen Fliegen besser eignen als für andere.

Wenn du zum Beispiel eine Trockenfliege binden möchtest, macht es Sinn, Biber- oder Bisamhaar zu verwenden, da diese Tiere von Natur aus ein wasserabweisendes Fell aufweisen, das auch deiner Trockenfliege einen hervorragende Schwimmeigenschaften verleihen wird. Selbstverständlich lassen sich Trockenfliegen auch mit anderen Dubbings hervorragend binden, aber wenn es um den Auftrieb geht, weisen bestimmte Dubbingarten eben entscheidende Vorteile auf.

Eines der am häufigsten verwendeten natürlichen Dubbings ist sicherlich jenes aus Hasen- oder Kaninchenhaar. Dessen Fasern sind kurz und sehr weich. Nicht umsonst war es eines der ersten Materialien, das Einzug in die Welt des Fliegenbindens gehalten hat, denn es ist eines der am einfachsten zu verarbeitenden Dubbings und daher besonders für Anfänger geeignet.

Mit Ausnahme von Hirschdubbing können alle Arten von Naturdubbing aus unserem Fliegenfischer-Onlineshop mit Hilfe von Wachs am Bindegarn befestigt werden. Alternativ kannst du das Dubbing auch mit Zeigefinger und Daumen um das Bindegarn wickeln und verdrillen. Durch die letztgenannte Methode wird der Dubbingstrang sehr kompakt. Sobald das Dubbing am Haken angebracht ist, kannst du es aber mit einem Klettverschluss auskämmen, um es flauschiger zu machen.

Die beste Variante für das Anbringen des Hirschdubbings am Haken ist die Verwendung einer Schlaufenmontage.

Dank der verschiedenen Farbstoffe, die für das Färben der Naturhaare verwendet werden können, gibt es eine breite Farbpalette von Dubbings, um den Ansprüchen der Fliegenbinder bestmöglich gerecht zu werden. Obwohl es durchaus auch leuchtende Farb-Variante gibt, bleibt das natürliche Dubbing grundsätzlich eher dezent. Dies ist vor allem dann entscheidend, wenn die Fische sehr misstrauisch sind und ein sehr helles, aufdringliches Dubbing, wie z. B. ein synthetisches Dubbing, sie eher verschrecken und verscheuchen würde.