"Czech Nymphing" ist unter...

Tschech. Nymphen & Gammarus

"Czech Nymphing" ist unter Fliegenfischern mittlerweile ziemlich populär, wenn auch heftig umstritten. Bei den ursprünglichen tschechischen Nymphen handelt es sich um Imitationen von frei schwimmenden Köcherfliegenlarven, meist um die räuberischen Hydropsyche und Rhyacophila.

Die meisten unserer tschechischen Nymphen sind beschwert und auf gekrümmten Haken gebunden (Scud). Diese Nymphen sind ziemlich dünn gebunden, um ein schnelles Absinken zu ermöglichen.

Du findest auch die verschieden Imitationen des Bachflohkrebses (Gammarus) in dieser Fliegenkategorie. Bachflohkrebse leben im Süßwasser in Flüssen und Seen. Die meisten Individuen leben auf dem Boden bis zu einer Tiefe von zwei Meter. Die Reinheit des Wassers ist jedoch nicht so ausschlaggebend für das Gedeihen des Bachflohkrebses wie der hohe Sauerstoffgehalt. Bachflohkrebse können eine wichtige Rolle in der Nahrungskette unserer flossentragenden Freunde einnehmen.

Unsere Gammarus Nymphen (auch Scuds oder Shrimps genannt) sind je nach Bindeweise mehr oder weniger schnell sinkend.