Für unsere Propellerfliegen...

Propellerfliegen Forellenteich

Für unsere Propellerfliegen haben wir langjährig bewährte Streamermuster mit innovativen Bindematerialien aufgepeppt und zusätzlich mit einem Propeller versehen - herausgekommen ist eine Fliegenserie, die es in sich hat!

Dass klassische Streamer wie Wooly Bugger auch am Forellenteich erfolgreich sind, dürfte bekannt sein. Nun haben wir aber für diese Köderserie langzeit bewährte Streamermuster mit den Vorteilen eines Spinnköders kombiniert: Dank des vorgeschalteten Propellers, der bereits beim Absinken der Propellerfliege aufgrund der Rotation Druckwellen aussendet, wirkt die Fliege auf Regenbogenforellen und andere Räuber ungemein anziehend. Das langsame Einholen der Propellerfliege genügt, um die Rotation des Propellers auszulösen. Die Druckwellen werden durch das Seitenlinienorgan der Fische unmittelbar wahrgenommen und signalisieren ihnen "Beutefisch in der Nähe".

Mit unseren Propellerfliegen hast du bereits in der Absinkphase des Köders mehr Bisse, garantiert. Beim Einholen kommt es darauf an, die Geschwindigkeit zu variieren und immer wieder kurze Ruhepausen einzulegen, um den Propellerstreamer wieder absinken zu lassen. Auch das kontinuierliche Einholen der Propellerfliege kann in manchen Situationen erfolgreich sein. Das "Pumpen" der Hecheln in Kombination mit dem Rotieren des Propellers scheinen das Erfolgsrezept dieser Superfliegen zu sein.

Nach der Testphase haben wir uns für 4 Gruppen von Propellerfliegen entschieden:

  • Klassische Wooly Bugger Varianten
  • Rotostream-Fliegen mit verführerisch spielendem Marabou-Schwanz
  • Siliroto-Fliegen mit einem extra beweglichen Latex-Schwänzchen
  • Wiggle Tail Monster mit einem robusten aber sehr beweglichen Sichelschwänzchen, welches beim Einholen eine rotierende Bewegung simuliert.
Achtung, die Silioroto-Fliegen nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt lagern, da durch die UV-Strahlen das Latex-Schwänzchen Spröde wird.

Du kannst unsere Propellerstreamer mit der Fliegenrute wie einen klassischen Streamer fischen. Am Forellenteich verwendest Du aber am besten einen Sbirolino bzw. eine Bombarda oder ein ähnliches "Hilfsmittel", um unsere Propellerfliegen zu schleppen. Letztere Variante hat den Vorteil, dass du dank Sbirolino große Wurfweitern erzielst und durch die geschickte Auswahl der Sinkgeschwindigkeit des Sbirolino auch die Tauchtiefe des Propellerstreamers optimal steuern kannst - da sein Eigengewicht relativ gering ist. Es gibt eine Unmenge an Sbirolinos in den unterschiedlichen Größen, Farben und Sinkgeschwindigkeiten.

Die Testphase unserer neuen Propellerfliegen hat gezeigt, dass Großforellen sich auch dann überlisten lassen, wenn andere Köder ignoriert werden.