TIROLER HÖLZL & ANGELGEWICHTE



TIROLER HÖLZL UND ANDERE ANGELBLEIE

MIT DEM PASSENDEN ANGELBLEI NOCH ERFOLGREICHER HEGENE ANGELN. BEI UNS FINDEST DU VIELE ANGELGEWICHTE AUCH BLEIFREI!

Das passende Angelgewicht ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, wenn du erfolgreich mit der Hegene sein willst. Bei uns kannst du bewährte Angelbleie kaufen, die sich für die verschiedenen Varianten des Hegene Angelns bestens eignen. Übrigens führen wir auch mehrere Angelgewichte in bleifreier Ausführung. Die ungiftigen Gewichte aus Tungsten schonen die Umwelt.

WELCHES ANGELBLEI FÜR WELCHE METHODE?

Das Blei ist weit mehr als nur eine simple Beschwerung. Je nach bevorzugter Variante des Hegene Angelns ist es wichtig, um:

  • deine Hegenen Montage weit auswerfen zu können. Und dort zu angeln, wo die Fische stehen.
  • deine Hegene in die gewünschte Tiefe zu bringen. In den allermeisten Fällen wirst du in Grundnähe angeln.
  • deine Hegene auch am Platz zu halten.
  • einen ausreichenden Widerstand zu bilden, damit sich die Fische selbst haken.
  • beim Führen der Hegene, dem Einholen bzw. im Drill so wenig als möglich zu stören.

Um all diese Anforderungen zu erfüllen, ist neben dem unterschiedlichen Gewicht vor allem auch die Form des Angelbleis ausschlaggebend.

TIROLER HÖLZL

Das Tiroler Hölzl mit seiner langgestreckten, schlanken Form und dem luftgefüllten Plastikschlauch weist eine mehrere Vorzüge gegenüber anderen Angelbleien auf:

  • Es ist stromlinienförmig und lässt sich sehr weit werfen.
  • Durch den Auftrieb sinkt es langsamer als vergleichbar schwere Angelbleie.
  • Es kommt immer mit der Spitze am Boden auf. Der hintere Teil bleibt aufgerichtet. Dadurch kommt es beim Einholen zu viel weniger Hängern am Gewässergrund.

Diese Eigenschaften sind besonders bei jener Fischereimethode von Vorteil, bei der dieses Angelgewicht namensgebend war: der Tiroler Hölzl Montage. Du findest in unserem Onlineshop übrigens auch die passenden Nymphen für diese überaus fängige Angeltechnik.

Das Tiroler Hölzl kommt aber auch beim Hegenenfischen auf die Finte (Agone, Sarda) zum Einsatz. Weite Würfe gelingen hier nicht nur durch die schlanke Form. Du kannst auch höhere Gewichte wählen, um deine Hegene auf größere Distanzen zu werfen. Denn durch den Auftrieb sinkt das Tiroler Hölzl nicht so schnell und du präsentierst die Nymphen genau dort, wo die Fische stehen. Auch für diese Art der Fischerei haben wir die besten Hegenen für dich bereits zusammenstellt.

BIRNENBLEIE

Auch die kompakten Birnenbleie haben ihre ganz spezifischen Vorteile. Beim Hegene Angeln kommen sie in erster Linie in Kombination mit dem Schwimmer zum Einsatz. Das birnenförmige Angelgewicht lässt sich gut werfen und sinkt schnell ab. Du bringst deine Hegene im See also schnell auf Tiefe. Vor allem aber hält dieses Angelblei deine Hegene genau dort, wo du sie haben möchtest. Bei einem Anbiss hakt sich der Fisch dann durch den Widerstand des Bleis selbst. Daher solltest du das Angelgewicht bei dieser Methode nicht zu leicht wählen. Spezielle Schwimmer wie der Original Renkenfinder brauchen ein Mindestgewicht, um optimal arbeiten zu können. Wir haben die besten Erfahrungen mit 30 bis 40 Gramm gemacht.

Anders verhält es sich bei der Königsdisziplin des Hegenefischens, dem Heben bzw. Zupfen. Hier kommen sehr leichte, kompakte Gewichte zum Einsatz. 3 bis 7, max. 10 Gramm. Sie haben nur die Aufgabe, die Hegene auf Tauchgang zu bringen und die Angelschnur ganz leicht zu spannen. So spürst du auch den sachtesten Anbiss und kannst sofort mit einen Anhieb quittieren.