DUBBING



WAS IST DUBBING FÜR DAS BINDEN VON KÜNSTLICHEN FLIEGEN?

Dubbing ist sicherlich eines der am häufigsten verwendeten Bindematerialien und besteht grundsätzlich aus sehr dünnen Fasern mit einer Länge von einigen Millimetern bis zu einigen Zentimetern.

Ursprünglich wurde Dubbing für das Binden künstlicher Fliegen ausschließlich aus Tierhaaren wie Hasen- oder Kaninchenhaar hergestellt, doch in den letzten Jahren hat synthetisches Dubbing mit sehr interessanten Eigenschaften Einzug in den Fliegenfischermarkt gehalten und wird allein oder gemischt mit dem nach wie vor beliebten Naturdubbing verwendet.

Das Dubbing wird hauptsächlich für die Herstellung von Körpern und Thorax-Elementen von Trockenfliegen, Emergern, Nymphen und Streamern verwendet. Es kann mit und ohne Wachs oder aber mithilfe einer Schlaufe am Bindegarn befestigt werden und wird in der Folge um den Hakenschenkel gewickelt. Je nach Bedarf kannst du sehr kompakte oder aber eher flauschige Stränge herstellen. Dabei kannst du die meisten Dubbings mit einem Klettverschluss "auskämmen", damit einige der Fasern aus der Wicklung gezogen werden und deiner künstlichen Fliege mehr Volumen und Bewegung verleihen.

Nicht jedes Dubbing muss jedoch unbedingt mit dem Bindegarn um den Haken gewickelt werden. Einige Dubbings, vor allem synthetisches Dubbing mit sehr langen Fasern, kann in kleinen Büscheln aufgetragen und dann mit einem Klettverschluss "ausgekämmt" werden, um der Silhouette von künstlichen Fliegen wie etwa Streamern zusätzlichen Glanz zu verleihen.

Obwohl sich viele Dubbings auf den ersten Blick ähneln, hat jedes von ihnen einzigartige Merkmale und eignet sich für bestimmte Verwendungszwecke. In diesem kurzen Text werden wir versuchen, die Bindetechniken und die verschiedenen Arten von Dubbing und ihre jeweiligen Anwendungen zu beleuchten.

NATÜRLICHES DUBBING

Natürliches Dubbing wird ausschließlich aus Tierhaaren hergestellt. Jedes Tier entwickelt einzigartige körperliche Merkmale, um sich seiner Umgebung anzupassen und in seinem Lebensraum bestmöglich zu überleben. Dies spiegelt sich natürlich auch in den Haaren wider, die sich dann für die Herstellung bestimmter Arten von künstlichen Fliegen besser eignen als für andere.

Wenn du zum Beispiel eine Trockenfliege binden möchtest, macht es Sinn, Biber- oder Bisamhaar zu verwenden, da diese Tiere von Natur aus ein wasserabweisendes Fell aufweisen, das auch deiner Trockenfliege einen hervorragende Schwimmeigenschaften verleihen wird. Selbstverständlich lassen sich Trockenfliegen auch mit anderen Dubbings hervorragend binden, aber wenn es um den Auftrieb geht, weisen bestimmte Dubbingarten eben entscheidende Vorteile auf.

Eines der am häufigsten verwendeten natürlichen Dubbings ist sicherlich jenes aus Hasen- oder Kaninchenhaar. Dessen Fasern sind kurz und sehr weich. Nicht umsonst war es eines der ersten Materialien, das Einzug in die Welt des Fliegenbindens gehalten hat, denn es ist eines der am einfachsten zu verarbeitenden Dubbings und daher besonders für Anfänger geeignet.

Mit Ausnahme von Hirschdubbing können alle Arten von Naturdubbing aus unserem Fliegenfischer-Onlineshop mit Hilfe von Wachs am Bindegarn befestigt werden. Alternativ kannst du das Dubbing auch mit Zeigefinger und Daumen um das Bindegarn wickeln und verdrillen. Durch die letztgenannte Methode wird der Dubbingstrang sehr kompakt. Sobald das Dubbing am Haken angebracht ist, kannst du es aber mit einem Klettverschluss auskämmen, um es flauschiger zu machen.

Die beste Variante für das Anbringen des Hirschdubbings am Haken ist die Verwendung einer Schlaufenmontage.

Dank der verschiedenen Farbstoffe, die für das Färben der Naturhaare verwendet werden können, gibt es eine breite Farbpalette von Dubbings, um den Ansprüchen der Fliegenbinder bestmöglich gerecht zu werden. Obwohl es durchaus auch leuchtende Farb-Variante gibt, bleibt das natürliche Dubbing grundsätzlich eher dezent. Dies ist vor allem dann entscheidend, wenn die Fische sehr misstrauisch sind und ein sehr helles, aufdringliches Dubbing, wie z. B. ein synthetisches Dubbing, sie eher verschrecken und verscheuchen würde.

SYNTHETISCHES DUBBING

Synthetisches Dubbing kam viel später als natürliches Dubbing auf den Markt, hat aber in nur wenigen Jahren das Interesse der Fliegenbinder auf der ganzen Welt geweckt. Im Laufe der Jahre wurden sehr viele verschiedene Arten von synthetischem Dubbing entwickelt, und in einigen Fällen kann es deinen Imitationen zusätzliche Eigenschaften und damit auch Vorteile verleihen.

Es gibt zwei Hauptmerkmale, die synthetisches Dubbing von natürlichem Dubbing unterscheiden:

Der erste Unterschied, der einem sofort ins Auge springt, ist der Glanz. Synthetische Fasern reflektieren das Licht sehr gut, und oft reagieren diese Fasern auf den ultravioletten Anteil der Sonnenstrahlung und erzeugen Reflektionen und leuchtende Farben in unzähligen Schattierungen.

Der zweite Hauptunterschied besteht darin, dass synthetische Fasern kein Wasser absorbieren und ihr Gewicht damit unverändert bleibt, so dass sie viel schneller trocknen als Naturhaar.

Die Fasern von synthetischem Dubbing sind im Allgemeinen viel länger als die von natürlichem Dubbing und erfordern daher etwas mehr Geschick beim Fixieren am Bindegarn. Aber keine Sorge, auch als Neuling in der Welt des Fliegenbindens wirst du den Dreh nach ein paar Versuchen raus haben.

Obwohl es durchaus möglich ist, synthetisches Dubbing auch ohne Wachs am Bindegarn zu befestigen, empfehlen wir diese Art der Verwendung vor allem jenen, die über etwas Erfahrung im Fliegenbinden verfügen. Bei dieser Art von Kunstfasern raten wir grundsätzlich dazu, Dubbingwachs zu verwenden, denn das erleichtert die Anwendung und das Binden ungemein. Auch hier kannst du das Dubbing mit einem Klettverschluss auskämmen, um einen flauschigeren Effekt zu erzielen, der deinen künstlichen Fliegen mehr Volumen und Bewegung verleihen wird oder deine Imitation noch echter aussehen lässt, beispielsweise indem die ausgezupften Fasern die Beinchen des echten Insekts nachahmen.

Synthetisches Dubbing kann allein verwendet werden, um eine größere optische Wirkung zu erzielen, du kannst es aber auch mit natürlichem Dubbing mischen, um deiner künstlichen Fliege ein etwas Glanz zu verleihen. Dabei sollte man aber immer bedenken, dass zu viel Glitzer die Fische in manchen Fällen erschrecken kann. In anderen Fällen hingegen wird dieses zusätzliche Glitzern die natürliche Neugier der Fische stimulieren, was dann schlussendlich der entscheidende Faktor für den Biss sein kann. Hier entscheiden vor allem dein Wissen und deine Erfahrung, wie viel Reiz an deiner Fliege für das jeweilige Gewässer und die Fische in genau diesem Moment am effektivsten ist.

Beim Streamerfischen reizen die starken Reflexionen und das Aufblitzen des synthetischen Materials die Fische und lösen oft eine Attacke aus, die nicht aus Hunger, sondern aus einer Aggression oder einem Beißreflex heraus erfolgt. Einige unserer synthetischen Dubbings haben sehr lange Fasern und können am Haken befestigt werden, indem sie nicht klassischerweise um das Bindegarn gewickelt, sondern direkt in kleinen Büscheln an der Imitation eingebunden werden. So verlaufen die glitzernden synthetischen Fasern entlang der gesamten Silhouette des Streamers und verleihen ihm Glanz und Bewegung.

MIXED DUBBING

Das gemischte Dubbing kombiniert Haare aus Natur- und Synthetikmaterial und nutzt die jeweiligen Eigenschaften. Bei der Herstellung dieser Mischung legen wir sehr viel Wert auf die Homogenität, sodass es gleichbleibend gut zu verarbeiten ist, aber auch auf das richtige Mischungsverhältnis. Der Anteil an synthetischen Fasern ist sehr dezent und verleiht dem natürlichen Dubbing den richtigen Glanz, ohne die künstliche Fliege zu sehr zu dominieren, um nicht Gefahr zu laufen misstrauische und vorsichtige Fische zu verschrecken.

Einige wenige synthetische Fasern im natürlichen Dubbing können aber den berühmten Unterschied ausmachen. Sie machen die Fische neugierig und sorgen dafür, dass sie sich unter den vielen verschiedenen Insekten, die in der Strömung treiben, gezielt für dein Imitat entscheiden.

Gemischtes Dubbing kann ebenfalls ohne Wachs am Bindegarn angebracht werden, wenn du ein kompakteres Ergebnis zu erzielen möchtest. Mithilfe von Bindewachs erreichst du hingegen einen weicheren, flauschigeren Effekt. Auch dieses Dubbing kannst du mit Klettverschluss zu auskämmen, nachdem es am Haken fixiert wurde, um das Volumen zu erhöhen und deiner Imitation zusätzliche Bewegung zu verleihen.

In unserem Sortiment gibt es viele verschiedene Kombinationen von Naturhaar und synthetischen Fasern, um dir die größtmögliche Auswahl an Materialien zu bieten.

DUBBING-DISPENSER

Die Dubbing-Dispenser von hotfly enthalten in jedem Fach 1 Gramm Dubbing, das der Dubbingmenge eines klassischen Beutels entspricht. Der Kauf eines Spenders spart Geld im Vergleich zum Kauf eines einzelnen Beutels jeder Farbe, und ein guter Produktvorrat bedeutet, dass dir das Dubbing nicht so schnell ausgeht und du gleichzeitig auch eine große Auswahl an Farben zur Verfügung hast.

Bei uns findest du Dispenser für alle Arten von Dubbing: natürliches, gemischtes und synthetisches Dubbing.